Schloßstraße 14 | 22041 Hamburg-Wandsbek 040 68 21 24 Mo - Do 8 bis 13 Uhr, Fr 8 bis 13 Uhr

Termine unter
 040 68 21 24

Montag – Donnerstag  8 bis 14 Uhr,
Freitag  8 bis 13 Uhr
und nach Absprache

Wie die äußere Sonographie abläuft

Die Sonographie wird auch Ultraschalluntersuchung genannt. Normalerweise erfolgt sie von außen, ist schmerzfrei und völlig ungefährlich. Ein Kontaktgel wird auf die Haut aufgetragen, damit der Schallkopf ein sauberes Bild erzeugen kann. So können viele Organe auf krankhafte Veränderungen gezielt und bequem untersucht werden. Eine spezielle Vorbereitung ist nicht erforderlich. Lediglich reichhaltige Speisen sollten erst nach der Untersuchung eingenommen werden. Bei Patienten mit zu viel Luft im Bauch kann die vorherige Einnahme von Antiblähmitteln hilfreich sein. Denn zu viel Luft verhindert ein gutes Bild.

Was Sie über die innere Sonographie (Endosonografie) wissen sollten

Die Sonografie von innen (Endosonografie) erfolgt mit Hilfe sehr spezieller Schallsonden. Sie kann vom After aus schmerzlos durchgeführt werden. Nur bei extrem schmerzhaften entzündlichen Erkrankungen (z.B. tiefe Fisteln, Abszesse oder unmittelbar vorangegangenen Operationen) ist eine Schlafspritze mitunter sinnvoll. Dies besprechen wir selbstverständlich mit Ihnen. Im Falle einer Spritze dürfen Sie auch hier nach der Untersuchung kein Auto mehr fahren. Ansonsten kommen Sie bitte so, wie Sie sind: keine Vorbereitung, kein Einlauf, Essen erlaubt!